Der BlowerDoor-Test - Luftdichtheit der Gebäudehülle steht für hohe Bauqualität

Ist mein Haus dicht? Luftdichtheit messen mit Blowerdoor-Test
BlowerDoor-Gebläse

Der BlowerDoor-Test, auch Differenzdruckmessverfahren genannt, ist eine Luftdichtheitsmessung.

 

Mit Hilfe eines Drucktests gibt diese Methode Auskunft über die Luftdichtheit des Gebäudes (n50-Wert), sowie die Art und Lage noch vorhandener Leckagen in der Gebäudehülle. Verdeckte Mängel und Leckagen werden geortet und können durch weiterführende Maßnahmen optisch dargestellt werden.

Für einen BlowerDoor-Test werden zunächst alle Außentüren und -fenster geschlossen. Alle Innentüren werden geöffnet. Anschließend wird für die Messung in eine Außentür ein Ventilator eingebaut.

Mit diesem BlowerDoor-Ventilator wird nun kontinuierlich so viel Luft aus dem Gebäude gezogen, dass ein nicht wahrnehmbarer konstanter Unterdruck im Gebäude entsteht.

 

Sind Undichtigkeiten in der Außenhülle vorhanden, strömt nun durch diese die Außenluft ins Gebäudeinnere. Um so mehr Luft das BlowerDoor-Gebläse nach außen ziehen muss, um eine bestimmte Druckdifferenz aufrecht zu erhalten, um so undichter ist das Gebäude.

 


Der Ablauf eines BlowerDoor-Tests

 Ein typischer Ablauf sieht wie folgt aus:

  • Gebäudebegehung
  • Abdichtungen und Abklebungen von Lüftungen und Installationsöffnungen
  • BlowerDoor-Messung mit Unter- und Überdruck von 50 Pascal
  • Qualitäts-Check mittels Anemometer, Thermografie oder Nebelgenerator
  • Ermittlung der Luftwechselrate (n50-Wert) nach DIN EN 13829 und EnEV
  • Dokumentation der Messung mit Fotos und Hinweisen
  • Erstellung eines Messprotokolls
  • Ausstellung eines Zertifikats

 


Gründe für den BlowerDoor-Test

Ein BlowerDoor-Test sollte an jedem Neubau (beheizt, gekühlt) oder Bestandsgebäude (saniert) durchgeführt werden. Er ist ein wichtiger Bestandsteil:

  • der Qualitätssicherung (Gebäudehülle)
  • der Verhinderung von Bauschäden (Durchfeuchtung, Kondensation)
  • der Vermeidung von Zugluft, dadurch Mitwirkung bei der: 
    • Sicherung der Energieeffizienz des Gebäudes
    • Minimierung von Lüftungswärmeverlusten
    • Sicherung des effizienten Betriebs von Lüftungsanlagen
    • Sicherstellung der Wohnlichkeit im Gebäude

Mit einem BlowerDoor-Test steigern Sie also ganz eindeutig die Qualität und damit auch den Verkaufswert Ihres Gebäudes.

Ein großer Vorteil z.B. ist der geringere Energieverbrauch bei einem luftdichten Gebäude und somit für den Endverbraucher eine große Kosteneinsparung auf lange Sicht.
Zweitens, kann man mit Hilfe des BlowerDoor-Tests einfach und kostengünstig die Bauqualität des Gebäudes überprüfen, weitere, schwerwiegendere Mängel von vornherein vermeiden, bzw. frühzeitig und effektiv ausbessern.
Mit der abschließenden Auswertung erhält Ihr Gebäude ein unabhängiges Qualitätszertifikat.
Dieses belegt dem Kunden gegenüber eine ordentliche und fachgerechte Bauausführung im Sinne der anerkannten Regeln der Technik.
Wird der erforderliche n50-Wert erreicht, zertifizieren wir Ihnen die Luftdichtheit Ihres Gebäudes und damit ein ausschlaggebendes Argument mehr, Ihr Gebäude mit bestem Gefühl zu verkaufen.

Qualität, Sicherheit, unabhängige Zertifizierung, Projekte erfolgreich und zufriedenstellend abschließen. 


Anlässe für den BlowerDoor-Test

Der BlowerDoor-Test sollte aus folgenden Anlässen durchgeführt werden: 

  • Um die Luftdichtheit eines Gebäudes nachzuweisen, gemäß den Vorgaben: 
    • der Energieeinsparverordnung EnEV
    • der Förderrichtlinien der KfW für ein KfW-Effizienzhaus, für die Förderung eines Lüftungsanlagen-Einbaus in ein Gebäude
    • der Passivhaus-Richtlinie
    • einer angestrebten BNB- oder DGNB-Zertifizierung
  • Baubegleitende Luftdichtheitsprüfung zur Qualitätssicherung der luftdichten Gebäudehülle
  • Vor Ablauf der Gewährleistung eines neu erbauten oder sanierten Gebäudes
  • Zur Luftdichtheitsprüfung von Reinräumen
  • Zur Löschgashaltezeitbestimmung von Räumen
  • Aufgrund von Baumängeln an Gebäudebauteilen, die luftdicht sein müssen
  • Aufgrund von Zugerscheinungen im Winter

Der beste Zeitpunkt für einen BlowerDoor-Test

Baubegleitend, als Qualitätskontrolle:

  • nach dem innenseitigen Verputzen des Mauerwerks
  • nach dem Einbringen aller Durchführungen durch die Gebäudehülle
  • nach Anbringen der luftdichten Folie, aber noch vor Anbringung der Gipskartonplatten

Bauabschließend, als Nachweis:

  • nach Anbringen der luftdichten Folie, aber noch vor Anbringung der Gipskartonplatten

  • nach Fertigstellung des Hauses


Sie haben weitere Fragen oder Ihnen ist noch etwas unklar? Lesen Sie auch gerne unsere FAQs und unseren Glossar zum Blower-Door-Test. 

Oder kontaktieren Sie uns einfach, wir beantworten gerne alle Ihre Fragen!